Archäozoologin Kerstin Pasda
Klima- und Paläoumweltanalyse

Ziel dieses Projektes ist es, grundlegende Erkenntnisse zur Isotopenzusammensetzung von Skelettgewebe einer grönländischen Karibupopulation zu gewinnen. Es wird hierbei untersucht, inwieweit mit Hilfe dieser Kenntnisse, archäologische Karibuknochen als Klima- und Paläoumweltarchive dienen können. Erste Voruntersuchungen fanden im Rahmen eines früheren DFG-geförderten Projektes statt (Pasda & Ziegler in Vorbereitung). 

Pasda, K. & Ziegler, S., in Vorbereitung. Zur Verwendung von Karibuknochen als Paläoökologie- und Klimaarchive. Erste Hinweise durch stabile Isotope in archäologischem Material aus Westgrönland. In: Peggy Morgenstern (Hrsg.), Beiträge zur Archäozoologie und Prähistorischen Anthropologie Band XII. Gesellschaft für Archäozoologie und Prähistorische Anthropologie e.V., Verlag Beier & Beran, Langenweißbach.  

Seit 2019 werden weiterführende Analysen durch die Dr. German Schweiger Stiftung der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg gefördert. Die Analysen werden in Zusammenarbeit mit PD Dr. Christoph Mayr, Institut für Geographie der FAU Erlangen-Nürnberg durchgeführt.